Bundeswehr: Länger Schlafen für Deutschland

Was eigentlich auf den Chat gehört, aber dennoch hier verewigt werden soll.

Bundeswehr: Länger Schlafen für Deutschland

Beitragvon Staber » Sa 25. Feb 2023, 14:14

Die deutsche Bundeswehr hat massive Nachwuchssorgen. Einer der Gründe laut Untersuchung: das frühe Aufstehen der Soldaten. Das soll sich jetzt ändert, eine ganz aufgeweckte Truppe ist das Ziel: Dienstbeginn soll künftig erst um 8 Uhr sein.

https://exxpress.at/spezial-kommando-08 ... -schlafen/

Moin!
Frau Merkel verabschiedete sich brav bei Putin, dieser durfte seine Yacht noch aus D abholen und plötzlich und unerwartet war Corona vorbei und der Russe überfiel die Ukraine. Der BND hat wahrscheinlich auch lang geschlafen…das nur als Geck.Die Truppe SOLL niemals mehr zu einer schlagkräftigen Truppe werden. Die deutsche Bundeswehr (und nicht nur die deutsche) soll soweit herabgewirtschaftet werden, dass selbst der letzte Michel kapiert ind zustimmt, dass uns nur noch eine EU-Armee retten kann. Mit dieser Armee hat uns die EU dann im Sack, den bei etwaigen Volksaufständen werden dann beispielsweise ungarische Soldaten in Italien eingesetzt, dänische in Spanien und deutsche in Portugal. Kein Mitgefühl und keine Nachsicht mehr mit dem zu unterwerfenden Volk - nirgendwo!Ich habe Dienst als Zeitsoldat in der Bundeswehr geleistet . Mit meinem heutigen Wissen würde ich nicht nochmal bei der Bundeswehr anheuern. Es ist ein weichgespülter Haufen ,der beim ersten Schuß nach Mami ruft. Beim Kosovo-Krieg hat man schon die Spreu vom Weizen trennen können. Zwei jährig Verpflichtete haben sogar schon im Einsatz einen Antrag auf KDV (Kriegsdienstverweigerer) gestellt. Einige auch schon in der Vorbereitung. Das Problem der Bw ist aber nicht nur dem pazifistischem Zeitgeist geschuldet,sondern auch der überbordenen Bürokratie. Wenn sich jemand hinsetzt und mal vergleicht wieviel Schreibtischhengste auf einen kämpfenden Soldaten kommen ,dann kann man sich nur wundern. In Afghanistan wurde es noch schlimmer. 4 einsatzbereite SPz. Marder, die dringend gebraucht wurden, durften nicht eingesetzt werden ,da die Prüfstufe C (TüV beim Bund) abgelaufen war. Der Prüfer konnte wegen schlecht Wetter nicht eingeflogen werden. So zieht sich dieses Defizit durch die gesamte Bundeswehr.
"Wir werden Ambos ,wenn wir nichts tun um Hammer zu sein."
Fürst Otto Eduard Leopold von Bismarck-Schönhausen (1815-1898)

Gesund bleiben !
Gruß Staber
Benutzeravatar
Staber
 
Beiträge: 11667
Registriert: Do 21. Apr 2011, 12:43
Wohnort: Bremen

Re: Bundeswehr: Länger Schlafen für Deutschland

Beitragvon AlexRE » Sa 25. Feb 2023, 20:25

Ich finde, man sollte das mit den medizinischen Studien ernst nehmen:

Vielen ist das einfach zu früh, sie gaben an, den ganzen Tag nicht richtig auf Touren zu kommen. Was sich übrigens mit zivilen medizinischen Studien deckt.


Wenn die kommissköpfige Ignoranz gegenüber wissenschaftlichen Erkenntnissen die Gesundheit der Soldaten schädigt, beeinträchtigt sie auch den Einsatzwert der Bundeswehr.

Was die unausrottbare Legende von den "Waschlappen" betrifft: In allen Kriegen des 20. und 21. Jahrhunderts waren die am besten bewaffneten und ausgebildeten Soldaten im Vorteil und nicht die mit der brutalsten Abhärtung nach den Vorgaben irgendeiner Macho - Ideologie. Davon abgesehen würde jeder echte Krieg die angeblich so problematische Verweichlichung westeuropäischer Soldaten innerhalb weniger Tage beheben.
Der Stuttgarter OB Rommel:

Ich trete überall, wo das notwendig ist, der Meinung entgegen, der Umstand, dass die Diktatur zu allem fähig war, berechtige dazu, die Demokratie zu allem unfähig zu machen.
Benutzeravatar
AlexRE
Administrator
 
Beiträge: 26630
Registriert: Di 16. Dez 2008, 15:24


Zurück zu Small Talk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 20 Gäste